Dr. Sebastian Bürger, LL.M.,
Dr. Sebastian Bürger, LL.M.,
Wirtschaftsjurist (Universität Bayreuth)

Rechtsanwalt

Amundsenstraße 6
71063 Sindelfingen

Telefon: +49 (0) 7031 863-566
Telefax: +49 (0) 7031 863-599

sebastian.buerger@k-m-z.de

Schwerpunkte

  • Steuerstrafrecht
  • Wirtschaftsstrafrecht einschl. Arbeitsstrafrecht
  • Europarecht

 

Geboren 1975 in Bad Salzungen/Thür. Studium der Rechtswissenschaften mit wirtschaftswissenschaftlicher Zusatzausbildung in Bayreuth. Referendariat am Landgericht Frankenthal mit Stationen in Wiesbaden (Steuerstrafrecht) und Frankfurt a.M. (Arbeitsrecht und Litigation); wiss. Mitarbeiter und Promotion am Lehrstuhl von Prof. Dr. Gerhard Dannecker zum Thema „Steuerflucht“; Master of Laws Studium an der University of Auckland (Neuseeland); Habilitation zum europäischen Verwaltungssanktionenrecht am Institut für deutsches, europäisches und internationales Strafrecht und Strafprozessrecht, Universität Heidelberg, Prof. Dr. Gerhard Dannecker; Lehrstuhlvertretung an der Universität Heidelberg 2013/14

2008 Zulassung als Rechtsanwalt; seit Mai 2015 Rechtsanwalt bei Kullen Müller Zinser

 


Veröffentlichungen

Bücher

  • Steuerflucht, (zugleich Dissertation), in: Schriftenreihe Sanktionenrecht in Europa, Band 4, Neuer Wissenschaftlicher Verlag, Berlin, Wien, Zürich, 2006
  • Praxis der Selbstanzeige (in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Markus Füllsack), C.F. Müller Verlag, 2015

 

Kommentierungen

  • Kapitel J: Steuerfahndung (in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Gerhard Dannecker), in: Blumers/Frick/Müller, Betriebsprüfungshandbuch, 2005
  • Generalbericht (in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Gerhard Dannecker), in: Dannecker/Jansen, Steuerstrafrecht in Europa und den Vereinigten Staaten, Linde Verlag 2007, S. 15 - 92
  • Das deutsche Steuerstrafrecht, in: Dannecker/Jansen, Steuerstrafrecht in Europa und den Vereinigten Staaten, Linde Verlag 2007, S. 161 - 222
  • Financial offences and crimes of corruption in the public sector: preventive and repressive measures. National Report Germany, Tagungsbeitrag zum Forschungsprojekt SOLON (in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Gerhard Dannecker), veröffentlicht in Griechisch, in: Kaiafa-Gbandi, Maria (Hrsg.), Athen 2014, S. 421 - 490
  • §§ 13, 15, 16, 17 sowie 22 bis 27 StGB (in Zusammenarbeit mit RAin Dr. Schmitz) in Flore/Tsambikakis, Steuerstrafrecht, 2. Aufl. 2016
  • Teil 3: Das Recht der Selbstanzeige (in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Markus Füllsack), in: Quedenfeld, Dietrich / Füllsack, Markus (Hrsg.), Verteidigung in Steuerstrafsachen, 5. Aufl. 2016, S. 169 - 319

 

Aufsätze und Beiträge

  • § 299 StGB – eine Straftat gegen den Wettbewerb?, wistra 2003, S. 130 ff.
  • Bestechungsgelder – doch noch steuerlich absetzbar?, DStR 2003, S. 1421 ff.
  • Zur Reichweite der Befugnisse der Zollverwaltungsbehörden nach § 12a ZollVG (in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Gerhard Dannecker), wistra 2004, S. 81 ff.
  • Heimtückisch und doch kein Mord?, JA 2004, S. 298 ff.
  • Eingabe der Centrale für GmbH Dr. Otto Schmidt vom 12.04.2006 zur Frage der Rentenversicherungspflicht für geschäftsführende Alleingesellschafter einer GmbH (in Zusammenarbeit mit RA Dr. Hans-Peter Löw), GmbHR 2006, S. 473 ff.
  • Tohuwabohu um die Selbstanzeige: Wer sich anzeigt, wird bestraft – Situationsbeschreibung und Lösungsansatz (in Zusammenarbeit mit RA Prof. Dr. Markus Füllsack), Betriebs-Berater 2010, S. 2403 ff.
  • Steine statt Brot: Die Entscheidung des EuGH vom 7.12.2010 zur Steuerbefreiung innergemeinschaftlicher Lieferungen (in Zusammenarbeit mit RAin Ulrike Paul) Betriebs-Berater 2011, S. 540 ff.
  • Die Neuregelung der Selbstanzeige (in Zusammenarbeit mit RA Prof. Dr. Markus Füllsack), Betriebs-Berater 2011, S. 1239 ff.
  • Schwarzgeld im Nachlass (in Zusammenarbeit mit RA Prof. Dr. Markus Füllsack und RA Elmar Uricher), SteuerRevue 2011, S. 446 ff.
  • Bagatellabweichungen bei Selbstanzeigen. Anmerkung zum Beschluss des BGH vom 25.7.2011 – 1 StR 631/10“, Betriebs-Berater 2012, S. 34 ff.
  • BB-Rechtsprechungsreport Steuerstrafrecht 2011 (in Zusammenarbeit mit RA Prof. Dr. Markus Füllsack und RA Dr. Florian Bach), Betriebs-Berater 2012, S. 1442 ff.
  • Innergemeinschaftliche Lieferungen im Reihengeschäft – zugleich eine Anmerkung zum EuGH-Urteil in der Rechtssache VSTR, Umsatzsteuer-Rundschau 2012, S. 941 ff.
  • Verschärfte disziplinarrechtliche Sanktionen bei Steuerhinterziehung (in Zusammenarbeit mit RA Prof. Dr. Markus Füllsack), Betriebs-Berater 2012, S. 3201 ff.
  • Selbstanzeige und Bekanntgabefiktion des § 122 Abs. 2 AO, PStR 2013, S. 293 ff.
  • Die Verjährungsregelung in § 376 Abs. 1 AO im Berichtigungsverbund der Selbstanzeige, Betriebs-Berater 2013, S. 2592 ff.
  • Vollumfängliche Prüfung im europäischen Kartellrecht – grundrechtliche Implikationen des Art. 47 Abs. 2 GRC und aktuelle Rechtsprechungstendenzen nach Schindler und Menarini, NZWiSt 2013, S. 405 ff.
  • Der fehlgeschlagene Versuch: rechtliche Einordnung und Anwendung des Zweifelssatzes bei fehlenden Feststellungen zum Vorstellungsbild des Täters, ZJS 2015, S. 23 ff.
  • Hinterziehungszinsen bei zu niedrig angesetzten Vorauszahlungen?, PStR 2015, S. 327 ff.
  • Umsatzsteuer: Nr. 132 AStBV als Rettungsanker bei unwirksamen Teilselbstanzeigen? (gemeinsam mit RA Dr. Philipp Kauffmann), PStR 2016, S. 124 ff.
  • Der Arbeitgeberbegriff in § 266a StGB – ein komplexes normatives Tatbestandsmerkmal: Voraussetzungen und Irrtumsfolgen, wistra 2016, S. 169 ff.
  • Der Rücktritt vom „teilweise fehlgeschlagenen Versuch“: eine Betrachtung unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung des BGH, NStZ 2016, 578 ff.
  • Unmittelbarkeitsgrundsatz und kontradiktorische Beweisaufnahme, ZStW 2016, 518 ff.
  • Weitergabe von ausländischen Bankdaten - ein Update und die Auswirkungen für die Beratungspraxis (gemeinsam mit RA Prof.Dr. Markus Füllsack), Betriebs-Berater 2016, 2652 ff.
  • Die Reform der §§ 232 ff. StGB und ihre Auswirkungen auf das Transplantations-, Arbeits- und Sexualstrafrecht, JR 2017, S. 143 ff.
  • Die Neuregelung des Menschenhandels - Umsetzung unionsrechtlicher Vorgaben und Schaffung eines stimmigen Gesamtkonzepts?, ZIS 2017, S. 169 ff.
 

Urteilsanmerkungen

  • IIm Blickpunkt: Der Steuerberater als Verteidiger auch bei Nicht-Steuerstraftaten. Anmerkung zum Beschluss des LG Hildesheim vom 18.2.2010“ (in Zusammenarbeit mit RA Prof. Dr. Markus Füllsack), Berufspraxis: Berufsrecht, Beilage Betriebs-Berater, 42/2010
  • Anmerkung zu BGH, Urteil vom 28.6.2011 – VIII R 25/08 (in Zusammenarbeit mit RA Prof. Dr. Markus Füllsack), Betriebs-Berater 2012, S. 559 f.
  • BB-Kommentar zu BFH, 11.4.2013 – V R 29/10 „Honorare für die Strafverteidigung von Mitarbeitern berechtigen nicht zum Vorsteuerabzug“, Betriebs-Berater 2013, S. 2406
  • Arbeitgebereigenschaft in § 266a StGB – Anforderungen an die Anklageschrift – Anmerkung zu OLG Celle, Beschluss vom 3.7.2013 – 1 Ws 123/13, NZWiSt 2015, S. 437 ff.
  • Versubjektivierte Auslegung der Unrechtsvereinbarung iRd § 299 StGB und Bestimmung des großen Ausmaßes iSv § 300 S. 2 Nr. 1 StGB, Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 29.4.2015 – 1 StR 235/14, NZWiSt 2016, S. 72 ff.
  • Kartellrechtliche Haftung bei Unternehmensnachfolge, Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 27.01.2015 - KRB 39/14, NZWiSt 2016, S. 245 ff.

 

Falllösungen

  • Liebe mit Hindernissen (Schwerpunkte: aus dem Allgemeinen Teil: § 9 Abs. 2; Beihilfe durch neutrale Handlungen; aus dem Besonderen Teil: §§ 218a, 238, 303), JA 2015, S. 271 ff.

zurück zur Übersicht